Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Tätigkeitsfeld:

Elektroniker/ -innen für Automatisierungstechnik integrieren Automatisierungslösungen, nehmen sie in Betrieb und halten sie instand. Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel Verfahrens- und Prozessautomation sowie Gebäudeautomation. Sie üben Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbstständig aus und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei arbeiten Sie häufig im Team. Sie sind Elektrofachleute im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften. 
 
Ausbildungsinhalte:

  • Sie betreuen und programmieren Automatisierungssystemem
  • Sie analysieren Funktionszusammenhänge und Prozessabläufe, entwerfen Änderungen und Erweiterungen von Automatisierungssystemen
  • Sie installieren und parametrieren pneumatische oder hydraulische sowie elektrische Antriebssysteme
  • Sie installieren und justieren, konfigurieren und parametrieren Sensor- und Aktorsysteme, Betriebssysteme und Bussysteme, sowie Baugruppen der elektrischen Steuerung- und Regelungstechnik
  • Sie verbinden Komponenten zu komplexen Automatisierungseinrichtungen, integrieren diese in übergeordnete Systeme und übergeben diese an Nutzer
  • Sie überwachen, warten und betreiben Anlagen, führen regelmäßige Prüfungen durch, optimieren Regelkreise, analysieren Störungen, setzen Testsoftware und Diagnosesysteme ein, ergreifen Sofortmaßnahmen und setzen Anlagen instand.
  • Sie arbeiten auch mit englischsprachigen Unterlagen und kommunizieren in englischer Sprache

Ausbildungsdauer: 3 1/2 Jahre 
 
Voraussetzungen: Abitur oder sehr guter Realschulabschluss, besonders in den Fächern Mathematik und Physik.
    
Anfragen richten Sie bitte an
Viola Kaiser,
Tel. 03461 824659.

Nähere Informationen finden Sie auch auf den Seiten der Agentur für Arbeit unter "Berufenet".