Weiterbildung

Basierend auf den gesetzlichen Bestimmungen der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) realisieren wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bedarfsträgern die Qualifizierung und Einarbeitung Arbeitssuchender auf konkrete Arbeitsplätze in bestehenden Unternehmen und in Vorbereitung auf Neuinvestoren.

Anfragen richten Sie bitte an Fr. Dr. Barbara Gunia, Tel. 03461 824631.

Verschiedene Herangehensweisen sind hierbei möglich:

Unternehmensbezogene Qualifizierung

1. Unternehmensbezogene Qualifizierung in Trainingszentren

Das Konzept der modular aufgebauten Trainingszentren verfolgt das Ziel der individuellen Vorbereitung ausgewählter Bewerber auf aktuelle Stellenanforderungen von Unternehmen. Dazu dienen in einem ersten Schritt Informationen und Auswahlverfahren in Zusammenarbeit mit den Arbeitskräfte suchenden Unternehmen und den Bedarfsträgern.

Bewerber, die diese Auswahlverfahren bestehen, werden nach Zusage der Kostenübernahme durch den entsprechenden Träger in das jeweilige Trainingszentrum übernommen. Die Festlegung der zu belegenden Module richtet sich nach den inhaltlich individuellen Qualifizierungsschwerpunkten. Zur Zeit bieten wir Qualifizierung in folgenden Trainingszentren an:

Umschulungen

2. Umschulungen

Über eine 16- bzw 26-monatige Ausbildung und berufsrelevante Prüfungen vor der IHK erlangen Sie einen neuen Berufsabschluss. Zur Zeit bieten wir Umschulungen in folgenden Berufen an:

Individualcoaching

3. Individualcoaching

Die Durchführung der Individualcoachings beginnt wieder im Jahr 2020. Wir bitten um Verständnis.

Maßnahmeablauf

Das "Individualcoaching" setzt am Enzelbewerber an und basiert auf dessen individuellem Unterstützungsbedarf bei der Arbeits- oder Ausbildungssuche an. Die iiindividuelle Unterstütungsbedarf hat verschiedene Facetten, die in der Maßnahme Berücksichtigung finden:

1. Inhaltlich

Besondere Unterstützung kann in unterschiedlichen Phasen mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen erforderlich sein:

- in der Phase der aktiven Arbeits- bze. Ausbildungsstellensuche ( max. 40 UE)
- in der Phase der Vorbereitungen von Bewerbungen (max. 40 UE)
- in der Phase des aktiven Bewerbungsprozesses (max. 40 UE)
- in der Phase der Einarbeitung über Praktika (max. 16 UE)

2. Zeitlich

Das Individualcoaching erstreckt sich max. auf einen Gesamtzeitraum von 16 Wochen (davon 6 Wochen Praktikum) und richtet sich in seiner zeitlichen Durchführung (Wochentage und zeitlicher Umfang pro Tag) sowohl nach der Verfügbarkeit des Bewerbers als auch nach der methodisch.pädagogischen Sinnhaftigkeit der einzelnen Schritte.

3. Intensität

Entsprechend den Vorkenntnissen und Erfahrungen des Bewerbers gestaltet sich auch der Umfang der individuellen Arbeit in den einzelnen Phasen. Die angegebenen Stundenumfänge sind dabei maximale Angaben.

Unter diesen Aspekten ist das Individualcoaching modular angelegt. Es handelt sich aber im Unterschied zu klassisch festgelegten Modulen im Grupeenunterricht immer auch um auf den Bewerber von vornherein zugeschnittene Inhalte, unabhängig von der Phase des Choachings.

Anfragen richten Sie bitte an Uta Quasdorf, Tel. 03461 824641.